Weingut Schloss Ortenberg Schloss Ortenberg

Wir im Weingut Schloss Ortenberg vinifizieren Weine, welche die ganze Vielfalt unserer Lagen widerspiegeln. Hierbei verzichten wir jedoch explizit auf die namentliche Nennung dieser auf unseren Etiketten, um dem Weinfreund eine verständliche Produktpalette zu bieten.

Dass große Weine nur in den besten Lagen entstehen können ist für uns selbstverständlich. Die über 500-jährige Geschichte unseres Weinguts, welches seine Ursprünge als Stiftungsweingut sowie Forschungs- und Ausbildungsbetrieb haben, verpflichtet gegenüber Mensch und Natur. Wir leben die sich daraus ergebende Verantwortung hinsichtlich Tradition und Moderne, um dadurch die Zukunft unseres Weinguts zu sichern.

Geschichte

Unser Weingut kann auf eine über 500jährige und bewegte Vergangenheit zurückblicken. Ursprünglich waren es zwei Weingüter mit einer eigenen Geschichte.

Das Ältere hieß bis zur Fusion Weingut St. Andreas der Stadt Offenburg. Es wurde im Jahre 1500 durch eine Schenkung an das St. Andreas Hospiz in Offenburg begründet und gelangte in den 40 Jahren des letzten Jahrhunderts in den Besitz der Stadt Offenburg. Das wesentliche jüngere Weingut des Landkreises würde im Jahr 1951 als Weinbauversuchsgut in Ortenberg unmittelbar am Ortenberger Schloss gegründet und sollte dem durch den Krieg gebeutelten Weinbau wieder neuen Auftrieb geben. 1997 wurde diese beiden Weingüter in der Form eines Zweckverbands fusioniert. Mit unseren 45 ha sind wir heute das größte kommunale Weingut Deutschlands.

Weinbauversuchsgut Schloss Ortenberg

tl_files/Files/Weinerzeuger/Images/OR/wappen.jpg  
Für den Wiederaufbau des Weinbaues in der Ortenau nach dem Krieg erwarb der damalige Landkreis Offenburg im Jahr 1950 6,5ha rebfähiges Gelände um das Ortenberger Schloss.Der daraus entstandene Pilotbetrieb leistete bei der Entwicklung und Erprobung neuer Anbau- und Ausbaumethoden, in Fragen der Düngung, des Pflanzenschutzes sowie in Bewirtschaftungsfragen wertvolle Grundlagenarbeit und wurde bis 1997als das Weinbauversuchsgut des Ortenaukreises, ab 1992 unter dem Namen Weingut Schloss Ortenberg, weiter betrieben.
tl_files/Files/Weinerzeuger/Images/OR/weinlese.jpg

Zweckverband Weingut Schloss Ortenberg

tl_files/Files/Weinerzeuger/Images/OR/2.jpg Im Jahr 1997 fusionierten das St. Andreas- Weingut und das Weinbauversuchsgut des Ortenaukreises zum "Weingut Schloss Ortenberg".

Es wird in der Rechtsform des Zweckverbandes mit der Stadt Offenburg und dem Ortenaukreis als einzigen Mitgliedern geführt und ist mit zwischenzeitlich 45ha Rebfläche das größte kommunale Weingut in Deutschland.

Mit dem Zusammenschluss beider Betriebe wurde die Voraussetzung für eine qualitätsorientierte und erfolgreiche Arbeit auf einer soliden finanziellen Grundlage und ohne Belastung der kommunalen Haushalte, geschaffen. In der Namensgebung des Betriebes kommt einerseits der Bezug zum Ortenaukreis in Form des Ortenberger Schlosses als dem Wahrzeichen der gesamten Ortenau zum Ausdruck, andererseits wird dadurch die Bedeutung der für den Betrieb charakteristischen Weinberglage, dem Ortenberger Schlossberg, unterstrichen. 

 

Zweckverband
Weingut Schloss Ortenberg
Geschäftsführer Matthias Wolf

Am St. Andreas 1
D-77799 Ortenberg

Tel.: 0781-93430

Fax: 0781-934320

E-Mail: info@(antispam)weingut-schloss-ortenberg.de